Site logo
Site logo

100 Bikes gen Schweiz


100 Bikes gen Schweiz
oder 20 Jahre Black River Chapter.

Das Independent Chapter Black River feiert sein 20 jähriges und hat offiziell das Neckar Nagold Chapter eingeladen. Da das Neckar Nagold Chapter die Idee hatte mit 100 Bikes in die Schweiz zu fahren wurden wir dann auch irgendwie eingeladen.
Leider war bei den teilnehmenden Chapter ähnlich Schwindsucht angesagt, wie bei uns, von ursprünglich 11 geplanten Member wurden dann 8 angemeldet und 4 storniert, so sind wir dann halt nur mit 4 Member gestartet. Andere muss es noch schlimmer erwischt haben und so sind dann 3 Chapter ganz ausgefallen, nur um mal ein Beispiel zu nennen. Summa Summarum waren es dann nur noch knapp 60 angereiste Member aus diversen Chapter.
Nach einer kurzfristigen Umplanung, sollten wir um 10:15 Uhr am Autobahnparkplatz Neckarburg abgeholt werden. Das hörte sich nach ziemlicher Präzision an und so war Pünktlichkeit angesagt. Exakt um 10:05 Uhr haben wir auf dem Parkplatz unsere Maschinen ausgemacht. Aber es war niemand da, außer 2 Maschinen, war der Parkplatz leer. Die 2 zwei Biker begrüßten uns freundlich und meinten, sie seien die Scouts, da die anderen aufgrund einer Panne sich verspäten würden. Harley – Panne, hört sich irgendwie vertraut an. „Eigentlich hätten wir auch bis 10:00 Uhr gemütlich ausschlafen können“- kleiner Scherz.

Nachdem dann alle eingetroffen waren ging es in flottem Tempo und strömenden Regen Richtung Schweiz. In Burg Rosenegg bei Hilzingen war dann Mittagspause angesagt.
Es war alles perfekt organisiert, Hans vom Paradise Chapter hat ganze Arbeit geleistet. Location war genial, das Essen war vorgerichtet und so konnten wir sehr zügig unser Essen genießen. Aufgrund der Qualität des Essens schlug Reni vor doch schnellstens einen Ausflug hierher mit dem ganzen Chapter zu machen. 
Pünktlich um 14:00 Uhr wurden wir dann Thomas dem Präse und 2 weiteren Member vom Black River Chapter abgeholt. Die Pünktlichkeit entsprach „Swiss Time“ ein weltweiter Begriff für Pünktlichkeit, das ließ eine sehr gute Organisation vermuten.
Die Tour war angemeldet und so konnten wir ohne Probleme nach Münchwilen fahren.
Erst einmal ging es auf das Festgelände.
Wir waren extrem überrascht über die Gastfreundlichkeit und Kameradschaft des Tombstone Rats MC und dem Black River Chapter. Die Rats stellten die komplette Location und übernahmen die Bewirtung zum Teil mit.
Ein geniales Festprogramm und hervorragendes Dinner Buffet rundeten den Abend ab.

Am Samstag war eine große Ausfahrt geplant. Nach einem kurzen Briefing erfuhren wir von Thomas, dass die Tour exakt 123,5 km lang war. Ob er wohl an die Sporties gedacht hatte ?
Nach dieser Ansage war klar, auch hier herrscht Swiss Precision.
Der Kaffee war organisiert, die Mittagspause war strukturiert. Als wir bei der Mittagspause angekommen sind, erklärten wir dem Road Captain Hans- Peter, dass Chrissi ´s Sporty in etwa so trocken wie ein Martini war. Es war im schon ziemlich unangenehm, denn irgendwo im nirgendwo gibt es halt auch in der Schweiz eine Tanke. Es fiel im sichtlich ein Stein vom Herzen als wir den Ersatzkanister aus der Satteltasche zogen.
Den Abschluss der Ausfahrt bildete die angemeldete Durchfahrt durch die Altstadt von Wiel.
Ich sage nur genial.
Am Abend wurde dann wieder ein komplett anderes Programm auf die Beine gestellt. Einer der Hauptpunkte war die Übergabe der Gastgeschenke durch die Presi der eingeladenen Chapter. Unser Präsident hielt eine sehr launige, pointierte und humoristisch gespickte Rede. Wir hätten sie aufnehmen sollen.
Die Menge war begeistert.

Wir bedanken uns für die Einladung und empfinden einen großen Respekt vor dem Black River Chapter und den Tombstone Rats MC für eine so gelungene Party.
Hier ist der Link zu allen Bildern.

https://picasaweb.google.com/113952355095073639667/Silva_Nigra_ChapterMeetsBlackRiverChapter?authuser=0&feat=directlink


Erste Ausfahrt in 2013

Endlich ist es soweit und wir konnten mit einer zünftigen Ausfahrt die Saison 2013 eröffnen.

Da wir knallharte Bikerinnen und Biker sind, lassen wir uns vom Wetter 6 Grad, Nebel und  Regen nicht abschrecken.
Es ist ja wohl klar, dass wir mit den Mopeds fahren.

Lediglich der Gedanke der Brüderlichkeit zwang uns umzusteigen.
Spätestens seit Rammstein´s Bikersong "Haifisch", der allen Bikern gewidmet ist, wissen wir, dass wir anhalten, wenn einer nicht mitkommt.
Gida war unpässlich und so waren wir gezwungen auf ein anderes Gefährt umzusteigen.
Ich betone nochmals, es hatte nichts mit dem Wetter zu tun.

Wir organisierten kurzerhand einen Clubbus.

Der Bus war ok, der Fahrer leicht desorientiert, was wohl an einer massiven Überschreitung der Lenkzeiten lag. Als erstes ist es unserem Second Road Captain Gida aufgefallen als sie laut dachte " Mensch fährt der langsam".

Völliges Gelächter ist dann ausgebrochen als wir erst im dritten Anlauf - wirklich im Dritten, mit der richtigen Fahrzeugseite an der Zapfsäule standen.

Gida war dem Busfahrer längst, als menschliches Navigationsgerät, zur Seite gesprungen. Aber bei dem Drama an der Tanke war selbst sie machtlos.

Mit unglaublich langer Verspätung kamen wir dann endlich bei nasskaltem Wetter im Meilenwerk an.
Brrr waren wir froh, dass wir mit dem Bus gefahren sind. Leicht erstaunt waren wir über die vielen Mopeds, die auf dem Parkplatz standen. Wer fährt bei so einem Wetter Motorrad ?
Hallo !
Nachdem wir angekommen waren, erinnerten wir uns als erstes an Sigi und Werner, auf die wir ganz besonders Stolz sind. Sie tragen derzeit unser Colour nach Hawaii, damit wir unseren internationalen Bekanntheitsgrad steigern können.
Wir grüßen Euch aus der eisigen Heimat.

Aufgrund Gida´s Unpässlichkeit ist es uns gelungen einen der heiss begehrten VIP Parkplätze zu bekommen, so dass wir nicht allzulange durch das schlechte Wetter laufen mussten.

Nach vielen Stunden bei launigen Benzingesprächen.
 
Treffen von alten Freunden Rhein-Valley-Chapter und Neckar-Nagold-Chapter haben wir den Tag gekonnt ausklingen lassen.

In Freudenstadt im Turmbäu.
http://www.turmbraeu.de/


Fazit: Was für ein geniales Wochenende.
Selten so viel Spass gehabt auf einer Ausfahrt.
Können wir das bald wieder machen ?







ARD Morgenmagazin

Das Silva-Nigra-Chapter wird immer berühmter, bald wird es mit den großen Clubs im gleichen Atemzug genannt.
Unser jüngstes Mitglied Chrissi ist am Montag, den 22.04.2013 um 05:30 Uhr im ARD Morgenmagazin.
Dabei gab es noch eine Vorfühung mittels Videotelefonie. Ich habe mir extra den Silva-Nigra-Chapter Pin angesteckt, den kann man jetzt ganz gross im Fernsehen sehen.
Endlich untersützt die ARD auch mal unseren Club durch geschickte Produktplatzierungen.



Zum Archiv